Neue Treiber-Software Version 3.30 für alle uEye® Kameras!

Mit dem neuen Treiber erreichen viele CMOS-Modelle eine bis zu 50% höhere Framerate, wenn die Funktionen Subsampling und Binning verwendet werden.  Deutlich aufgewertet werden aber vor allem die GigE-Versionen der uEye® Serie. Je nach Sensor wird nun eine Farbtiefe von bis zu 12 bzw. 36 Bit unterstützt, die maximale Framerate bei den 5 MPixel-Versionen erhöht sich auf 15 f/s. Die Farbberechnung kann nun alternativ im PC oder in der Kamera erfolgen. Der Umfang dieser Funktionalität übersteigt einfaches De-Bayering deutlich. So lässt sich beispielsweise das RAW Bayer- in RGB- und YUV-Formate umrechnen. Für Sensoren, die Binning und Subsampling nicht unterstützen, steht eine nach-trägliche Verarbeitung – noch in der Kamera – zur Verfügung, z.B. horizontales Subsampling bei CCDs. Weitere Features des aktuellen Treibers sind Hotpixel-Korrektur, freies Gamma, die stufenlose Regelung von Farbkorrektur und Farbsättigung sowie eine 12 Bit RGB LUT. Auch die gleichzeitige Übertragung eines RGB- und Monochrom-Bildes dank neuem Format RGBY ist möglich. Des Weiteren kann nun die RS232-Schnittstelle der GigE-Kameras in vollem Umfang genutzt werden. Über dieses Interface lassen sich z.B. ein Licht-Controller, ein Schwenk/Neige-Halterung oder weitere Peripheriegeräte ansteuern. Die „RS232 via Ethernet“ Schnittstelle erscheint am PC als ganz normaler COM-Port und kann entsprechend einfach angesprochen werden.  Da die Firmware der Kameras bei deren Initialisierung vom Rechner geladen wird, können auch bereits im Feld befindliche Kameras nach der Installation der Treiber-Software auf dem Host-PC sofort von den neuen Funktionen profitieren. Die Treiberversion 3.30 ist kostenlos erhältlich und kann unter www.ids-imaging.de/ueyetreiber abgerufen werden.

Kontakt:
IDS Imaging Development Systems GmbHHerr Thomas SchmidgallDimbacher Str. 6-874182 ObersulmTel.: 07134 / 961 96 – 0Fax.: 07134 / 961 96 – 99eMail: t.schmidgall@ids-imaging.de Web: www.ids-imaging.de  Unternehmensprofil:Die IDS Imaging Development Systems GmbH kann mittlerweile auf über 10 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Als „Zwei-Mann-Unternehmen“ begann man 1997 mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Framegrabber-Karten, die zum Grundstein des Erfolgs wurden. 2004 brachte IDS seine erste Industriekamera unter dem Namen uEye® auf den Markt, mittlerweile sind einige zehntausend Kameras der uEye® Serie mit USB- oder GigE-Anschluss in der Industrieautomation, der Qualitätssicherung, der Sicherheitstechnik sowie im nicht-industriellen Bereich im Einsatz. Am Firmensitz in Obersulm bei Heilbronn beschäftigt IDS knapp 80 Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Support. Darüber hinaus ist IDS mit einer eigenen Niederlassung in den USA und über Distributoren in fast allen Ländern Europas sowie in Asien präsent.