IDS präsentiert erstes Mehrkamera-System mit acht USB 3.0 Industriekameras

Die acht USB 3.0 Industriekameras der Serie USB 3 uEye CP senden über ein einziges USB 3.0 Kabel Daten an den angeschlossenen Rechner. Dabei liefert jede einzelne Kamera zuverlässig 25 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 1,3 Megapixel. Somit werden insgesamt 250 MByte Bilddaten pro Sekunde an den Rechner übertragen. Trotz des hohen Datenaufkommens verzeichnet der Rechner jedoch nur eine geringe CPU Auslastung von etwa 20%.

Das System zeigt, wie einfach sich Mehrkamera-Systeme mit USB 3.0 Kameras von IDS realisieren lassen. Die kompakte Kamera ist daher nicht nur flexibel in herkömmlichen Industrieanwendungen einsetzbar, sondern besonders für bisher schwer realisierbare 3D- und Mehrkamera-Systeme geeignet. Dadurch erschließt die USB 3 uEye CP durch ihre hohe Leistungsfähigkeit neue Anwendungsfelder, in denen bisher komplizierte und teure Cameralink- und Firewire-Lösungen benötigt wurden.

In die neue Kameraserie mit USB 3.0-Anschluss floss konsequent das in mehr als neun Jahren in der Entwicklung und dem Vertrieb von USB-Kameras gewonnene Know-How ein. Mit 29 x 29 x 29 mm ist das Kameragehäuse nicht nur kompakt, sondern auf Grund des Magnesiumgehäuses auch leicht und robust. Um industriellen Anforderungen gerecht zu werden, bietet die Kamera neben Trigger, Blitz und Pulsweitenmodulation noch zwei universelle GPIOs (General Purpose I/O). Diese können bei Bedarf zu einer seriellen Schnittstelle (RS232) gewandelt werden, um beispielsweise die Peripherie anzusteuern. Dank der jeweils verschraubbaren Micro USB 3.0 und Hirose Verbinder ist die USB 3.0 uEye CP auch für raue Industrieanwendungen perfekt geeignet. Durch die geringe Leistungsaufnahme von weniger als einem Watt ist die Kamera auch uneingeschränkt in mobilen Anwendungen einsetzbar.

Die in Deutschland entwickelte und hergestellte Kamera besticht durch weitere Merkmale: Helligkeitskorrekturen sind mittels komfortabler Lookup-Tabelle und Hardware-Gamma spielend einfach zu realisieren. 12 Bit Farbtiefe bieten zudem eine um Faktor 16 höhere Detailgenauigkeit verglichen mit den bisher üblichen 8 Bit. Die Vorverarbeitung erfolgt ebenso wie die Farbberechnung in der Kamera, so dass zusätzlich noch Rechnerleistung gespart wird.

Die USB 3 uEye CP Kamerafamilie gibt es zunächst mit drei verschiedenen CMOS Sensoren. Neben dem hochempfindlichen 1,3 Megapixel Sensor von e2v werden auch Sensoren mit WVGA sowie hochauflösende 5 Megapixel Sensoren von Aptina angeboten. Dieses Grundportfolio wird im Laufe des kommenden Jahres um weitere hochauflösende Sensoren ergänzt. Die Kamera ist ab Ende des ersten Quartals 2012 lieferbar.

Die neue USB 3.0 Schnittstelle, auch SuperSpeed USB genannt, bietet mit 400 MByte/s gegenüber USB 2.0 und GigE den Vorteil einer deutlich höheren Datenrate. Zudem ist USB 3.0 abwärtskompatibel, so dass auch bestehende USB 2.0 Systeme weiterverwendet werden können. Selbstverständlich unterstützt das bewährte IDS Softwarepaket für alle gängigen Betriebssysteme auch die uEye USB 3.0 CP Kamerafamilie. Ein Mischbetrieb aus USB 2.0, USB 3.0 und GigE Kameras ist somit problemlos ohne Neuprogrammierungen möglich. Die universelle Verfügbarkeit der USB 3.0 Schnittstelle garantieren langfristige Investitions- und Zukunftssicherheit.

Auf der Webseite unter www.ids-imaging.de/usb3 stehen detaillierte Informationen und das Video zum USB 3.0 Mehrkamerasystem zur Verfügung.

Pressekontakt: IDS Imaging Development Systems GmbH
Frau Bettina Ronit Hörmann

Technische Kommunikation

Dimbacher Str. 6-8

74182 Obersulm

Tel: 07134 / 961 96 – 154

Fax: 07134 / 961 96 – 99

E-Mail: b.hoermann@ids-imaging.de

Web: www.ids-imaging.de

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.