Züricher Flughafen will Gesichtserkennung einsetzen

„Der Züricher Flughafen will ein biometrisches Gesichtserkennungssystem einsetzen. Wie der \“Spiegel\“ meldet, hat die Bochumer Firma C-Vis bereits die notwendige Überwachungstechnik geliefert. Ziel sei es, die Abschiebung von illegalen Asylbewerbern zu erleichtern, sagte C-Vis-Chef Thomas Zielke. Das System vergleiche die Gesichtsdaten einer illegal eingereisten Person mit Videoaufzeichnungen, um festzustellen, mit welcher Fluggesellschaft sie angekommen ist. Die Fluggesellschaft müsse dann für den Rückflug aufkommen. \r\n
\r\n\r\n
\r\n \r\n
\r\nDas Gesichtserkennungssystem wird laut Zielke erstmals offiziell an einem Flughafen eingesetzt. \“Im Geheimen\“ sei es jedoch schon länger auf Großflughäfen in Großbritannien und den Niederlanden getestet worden.\r\n
\r\n\r\n
\r\nDer Datenschutz-Beauftragte des Kantons Zürich, Bruno Baeriswyl, sieht für den geplanten Einsatz des Systems keine rechtliche Grundlage. Seine Einwände seien aber nicht berücksichtigt worden, sagte er gegenüber der \“SonntagsZeitung\“. (ad/c’t) \r\n
\r\nsource: heise.de“;““;0;23;3;““;““;0;“german“;0;0;0;0;0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.