Innovative Prozesskoppelmodule der Vision & Control GmbH

Die Module der Serie PKM-PB schaffen die kommunikative Verbindung zwischen Bildverarbeitung und Profibus. Für SPS-Anbindung wurden die Module der Serie PKM 8/8-PLC entwickelt. Sie erhöhen für alle Vision Systeme die Anzahl der für die Prozesssteuerung zur Verfügung SPS-Ein- und Ausgänge um jeweils 8. Für Robustheit sorgt dabei der elektrisch isolierte und kurzschlussfeste Aufbau. Die Zusammenschaltung verschiedener Module in einem Gerät ist ebenfalls möglich.

 Weitere Prozesskoppelmodule für CANopen, USB, Modbus-TCP sowie Profinet befinden sich in Entwicklung.

 Die Steuerung der Prozesskoppelmodule seitens der Bildverarbeitungssysteme erfolgt über eine Ethernet- bzw. RS-232-Schnittstelle mit dem offengelegten Fernsteuerprotokoll vicorem. Über dieses standardisierte Protokoll sind die Module schnell und problemlos in Betrieb zu nehmen. Weitere Hard- oder Softwareanpassungen sind nicht nötig.

 Das robustes Gehäuse, die DIN-Schienenmontage sowie der Weitbereichsspannungs-eingang von 9-36 V DC gewährleisten eine sichere Installation im industriellen Umfeld.

 Der Komponentenspezialist der industriellen Bildverarbeitung, Vision Control, entwickelt, fertigt und vertreibt mehr als 1000 Komponenten aus Optik, Beleuchtung und Vision Systemen für qualitativ hochwertige industrietaugliche Anwendungen der Bildverarbeitung. Vision Controls Komponenten sind robust, sparen Kosten, sind einfach zu installieren und zu handhaben und sind weltweit verfügbar.

  

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Vision & Control GmbH
Pfuetschbergstraße 14
D-98527 Suhl
Telefon: 0 36 81 / 79 74-0
Telefax: 0 36 81 / 79 74-44
e-mail: infopoint @ vision-control.com
Internet: http://www.vision-control.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.