Weltneuheit: TubeInspect HD zur Vermessung von kleinen Rohren und Drähten

Bislang konnten die Geometrien dieser sehr kleinen, dünnen Rohre und Drähte allerdings kaum geprüft werden. Die üblicherweise eingesetzte Messtechnik ist nicht in der Lage, die einzelnen Elemente dieser Kleinteile zu erfassen, und selbst eine herkömmliche Lehrenprüfung erweist sich oftmals als unmöglich. Die Lösung bietet nun AICONs TubeInspect HD. Es ist ab sofort erhältlich.

TubeInspect HD basiert auf der bewährten TubeInspect-Technologie, die bereits in AICONs optischen 3D-Rohrmesssystemen TubeInspect bzw. TubeInspect S steckt und seit Jahren zufriedene Kunden weltweit für sich verbuchen kann. Während diese Systeme auf die Vermessung beliebig langer Leitungen ausgelegt sind, übernimmt das neue TubeInspect HD nun die 3D-Kontrolle von kurzen, dünnen Rohren und Drähten mit Durchmessern von 1mm bis 10mm. Geprüft werden unterschiedliche geometrische Merkmale wie zum Beispiel Rohrverlauf, Länge des Bauteils oder Endenabstand. Dabei umfasst das Messfeld ein Volumen von 450mm x 400mm x 200mm. Da TubeInspect HD über acht nahe am Werkstück positionierte Digitalkameras mit je 2 Megapixel Auflösung verfügt und zudem eine form- und temperaturstabile Glasreferenz nutzt, erfolgt die Vermessung der Geometrien mit einer nie da gewesenen Genauigkeit. Für die Bestimmung der Manteltoleranz liegt die Messgenauigkeit bei +0,025mm. Die Messergebnisse liegen in Sekundenschnelle vor und werden auf dem mitgelieferten Notebook angezeigt. Sie werden in Anlehnung an eine Lehrenprüfung farbcodiert
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.