Kameragestützte Justierhilfe für die Platinenherstellung

Das bewährte System setzt sich aus einer Kamera mit zwei Spiegeln und LED-Beleuchtung zusammen. Es ist für die Prüfung von Platinen in einer Messeinrichtung konzipiert (vgl.: www.bilderkennung.de/pdf/Bi-Ber_prod0407_Justierhilfe.pdf).
In der neuen Version kommen zwei Gigabit-Ethernet-Kameras mit einer Auflösung von 2.752 x 2.206 Pixeln zum Einsatz. Die Anbindung der Kameras erfolgt über die Stemmer Common VisionBlox CameraSuite.
Das System erlaubt es z.B., Elektronikbauteile und Module vor dem Fügen in Relation zu einem Substrat zu positionieren: Das Bauteil befindet sich gegenüber dem Substrat; das Kamerasystem wird dazwischen eingefahren, um Live-Bilder von beiden zu erstellen. Diese werden überlagert angezeigt, sodass Nutzer genau sehen können, wo das Elektronikbauteil beim Fügen auf das Substrat treffen würde. Es kann wahlweise das komplette Bild (Fit-Modus) gezeigt oder ein Skalierungsfaktor in Prozent eingestellt werden. Der Bediener kann das Substrat in der XY-Ebene verfahren, bis die korrekte Fügeposition erreicht ist. Anschließend wird die Kamerabaugruppe wieder herausgefahren und die Kontaktierung kann erfolgen. Das Kamerasystem ermöglicht durch die schnelle Lageerkennung eine genaue, einfache Positionierung und entlastet so das Bedienpersonal.
 Justierdialog mit überlagerter Darstellung der Teilbilder
 
Neues Justierhilfe-System mit zwei Kameras
 

 

Company: Bi-Ber GmbH & Co. Engineering KG
Street: An der Wuhlheide 232B
Zip-Code: 12459
City: Berlin
Country: Germany
Phone: 030 / 8103 222 60
Fax: 030 / 8103 222 61
Email: mail contact
Homepage: www.bilderkennung.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.